Qualitätssicherung

Auf die Qualität von klasse.im.puls legen wir besonders hohen Wert, vor allem im Interesse der Schülerinnen und Schüler. Deshalb beraten wir die interessierten Schulen intensiv bereits im Vorfeld ihrer Bewerbung, verpflichten die Musikklassenleiter zu Fortbildungen, ermöglichen den Musikklassen Mitwirken an Großveranstaltungen, halten Kontakt zu unseren Musikklassen, z.B. mithilfe des jährlichen Erhebungsbogens. Die Möglichkeit einer Zertifizierung sowie eine umfangreiche Evaluation des Projekts runden das klasse.im.puls-Konzept ab.

Erhebungsbogen zur Situation im Fach Musik

Im Herbst 2013 hat klasse.im.puls zum ersten Mal den Erhebungsbogen zur Situation im Fach Musik an die teilnehmenden Schulen verschickt. Die zahlreichen Rückmeldungen ermöglichen einen Überblick über die Art, Entwicklung und Qualität der Musikarbeit an klasse.im.puls-Schulen, die genauen Schülerzahlen, den Fortbildungsbedarf der Musiklehrer und ihre Erfahrungen mit dem Klassenmusizieren. Auf die Frage "Welche Erfahrungen haben Sie mit/durch Ihre Musikklassen gemacht?" melden die Musikklassenleiter folgendes zurück ...

Zertifizierung

Nach drei Jahren erfolgreicher Teilnahme an klasse.im.puls können die Schulen auf Antrag zertifiziert werden. Voraussetzungen für eine Zertifizierung sind u.a. die kontinuierliche Führung von mindestens einer Musikklasse, die Teilnahme an Fortbildungen und Forumsveranstaltungen, die Organisation von bzw. Teilnahme an Schulkonzerten sowie die Verankerung des Musizierens im Schulleben.
Nach einer erfolgreichen Zertifizierung ist die Schule berechtigt, diesen Status nach außen hin durch ein entsprechendes Emblem (am Eingang des Schulgebäudes, auf der Internetseite etc.) sichtbar zu machen.

Zertifikatsübergabe 2016
Zertifizierungsformular mit Bewertungskriterien (PDF-Format)

Evaluation

Seit 2010 wird im Auftrag des Bayerischen Kultusministeriums eine Evaluation von klasse.im.puls durchgeführt. Da dieses Klassenmusizier-Projekt nicht in erster Linie leistungsorientiert ausgelegt ist, sondern durch das gemeinsame Musikmachen vor allem eine positive Entwicklung der soft skills, eines gesunden Selbstkonzepts der Mädchen und Jungen sowie einer affirmativen Grundeinstellung zur Schule begünstigen will, wendet sich die Untersuchung vor allem diesen Aspekten zu.
Im Besonderen soll beschrieben werden, inwiefern die Musikklassenarbeit die Integration von Mitgliedern einer Schulklasse, die (aus verschiedenen Gründen) als "Außenseiter" gelten, z.B. von Kindern mit Migrationshintergrund, hyperaktiven Schülern oder Kindern mit sozialen Störungen, begünstigt. Grundlage der Arbeitshypothese ist die häufige Beobachtung, dass das Mitwirken entsprechender Kinder an Instrumentalgruppen, Bands, dem Schulchor oder bei der Produktion von Musicals einen augenscheinlich förderlichen Einfluss auf deren Integration bzw. Akzeptanz innerhalb der Gruppe hatte - selbst wenn ihr Beitrag qualitativ nicht besonders auffallend war (ein Effekt, der z.B. im sportlichen Bereich weniger wahrscheinlich ist). 
Während betreffende Kinder diese Gelegenheit oft erst in den letzten zwei bis drei Jahren ihrer Schullaufbahn wahrnehmen (können), untersucht vorliegender Ansatz, inwiefern die entsprechenden Effekte durch das frühzeitige Gruppenmusizieren auf einfachem Niveau in den Jahrgangsstufen 5 und 6 sich früher und damit für die Entwicklung der Mädchen und Jungen gewinnbringender entfalten bzw. ob noch andere Effekte hinzutreten.

Forschungsmethodisch wird eine Kombination eines qualitativen und quantitativen Untersuchungsdesigns angestrebt. Vorliegende Evaluation erstellt in einem ersten Schritt innerhalb eines qualitativen Forschungsansatzes anhand der Beobachtung von Schülerinnen und Schülern über den Zeitraum ihrer Teilnahme an einer Musikklasse auf der Grundlage von wiederholten Gesprächen mit Kindern, Lehrkräften und Eltern Fallstudien. Auffällige bzw. widerkehrende Entwicklungen oder Aspekte werden anschließend anhand von quantitativen Erhebungen auf ihren repräsentativen Gehalt hin überprüft.

klasse.im.puls auf YouTube

 
klasse.im.puls - Das Klassenmusikkonzept in Bayern
 
 
Die Bandklasse ist das Beste am Unterricht!

rock.im.puls 2014 - BandklassenFestival


Chorklassen-Konzert 2011
 
gemeinsam üben, konzentrieren, auftreten

...mehr Videos

Schülerstimmen

"Das Zusammenspiel mit der ganzen Klasse macht sehr viel Spaß."


"Die Bandklasse macht uns zu etwas Besonderem."


"Auf diese Stunde [Musik] freuen wir uns immer ganz besonders."


"Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht mit dem Spielen."


"Mitlerweile kann ich schon viele Musikstücke instrumental begleiten."